Was wird gespielt?! – Teil 5: Cthulhu

Hallo Leute! Zum fünften Mal heißt es „Was wird gespielt?!“ und
nun widmen wir uns den schrecklichen und fremdartigen Kräften des Cthulhu Mythos und dem Rollenspiel von Pegasus, das sich damit beschäftigt.

In der nunmehr siebten Edition ist Cthulhu nicht mehr aus dem Hobby Rollenspiel wegzudenken. Es erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit und hat eine wachsende Spielerschaft.  Im Jahre 1981 von Chaosium  veröffentlich, wird es in Deutschland seit 1999 von Pegasus Spiele übersetzt und vertrieben.
In Cthulhu übernehmen die Spieler die Rolle von Charakteren, die oftmals ein ganz gewöhnliches Leben führen, beim klassischen Setting angesiedelt im Neuengland der 1920er- und 1930er-Jahre. Die aber dann langsam und oftmals zufällig oder unfreiwillig herausfinden, das es da draußen versteckte Kulte, geheime Verschwörungen und mächtige Wesenheiten gibt. Schreckliche Dinge lauern in den Schatten und ihr wahres Wesen ist oftmals zuviel für den Verstand eines Menschen. Und für diese Wesen sind die Menschen bestenfalls Spielbälle ihrer Launen.

Bald ist das pure Überleben und die Unversehrtheit des eigenen Verstandes, das einzige was den Spielern noch bleibt, denn im Endeffekt gibt es kein Entkommen vor den großen Alten, ihren Handlangern und Kreaturen.

Das Regelsystem von Cthulhu basiert auf dem Basic Role-Playing System. Um den Erfolg von Aktionen festzustellen wird ein Prozentsystem verwendet. Das System ist nicht allzu komplex und ist daher auch für Einsteiger geeignet. Besonderes Augenmerk legt das System auf die Erfassung und die Auswirkung von geistigem Verfall und dem Wahnsinn dem die Charaktere der Spieler ausgesetzt sind. Die Stabilitätspunkte eines Charakters verringern sich, desto mehr schreckliche Dinge er erlebt, sieht und versucht zu verarbeiten. Erreichen die Punkte den Wert Null, wird der Charakter wahnsinnig und ist nicht mehr spielbar. Ganz in der Tradition von Lovecraft in dessen Geschichten der Protagonist am Ende hin wahnsinnig wird oder stirbt. Was auch dafür sorgt das die meisten Charaktere nicht so viele Spielrunden überstehen.

Neben dem klassischen Setting Lovecraft County, also Neuengland der 20er-30er Jahre und dort insbesondere Massachusetts, erweitert um fiktive Orte wie Arkham und Innsmouth, gibt es noch andere Settings.
Hier eine Auswahl der populärsten:

  • Römische Reich (Cthulhu Invictus)
  • Mittelalter (Dark Ages)
  • 1890er (Gaslight)
  • Zweiter Weltkrieg (Achtung! Cthulhu)
  • Gegenwart (Delta Green / Cthulhu Now)
  • Science-Fiction (Cthulhu Rising und Cthulhu Endtimes)
  • Traumlande

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist, der kann sich freuen. Denn zum einen werden auf der SaarCon Cthulhu Runden stattfinden, wie man wie immer unserem Programm entnehmen kann. Und zum anderen werden, dank Pegasus Spiele, in unserem RPG Bereich kostenlose Cthulhu Schnellstarter-Hefte ausliegen.(nur so lange der Vorrat reicht!)
So kann man das gleich auf der SaarCon anspielen oder sich zu Hause in Ruhe einlesen.

Pegasus Spiele